Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern…


… alle miteinander! Wir wünschen Ihnen ein paar erholsame und entspannte Tage! Bei uns kommt gleich der Osterhase und wir werden uns zu einem gemütlichen Brunch niederlassen, das voraussichtlich nicht vor dem Abend zuende sein wird. Wir hoffen, Sie haben es ebenfalls schön mit Ihren Liebsten!


Donnerstag, 28. März 2013

Delicious…


… ach, Herrschaften, was für ein herrliches Thema bei der heutigen Foto-Challenge "Beauty is where you find it"! Zum Glükk fällt Frau Pimpi immer wieder so etwas tolles ein! Und Franzinellis haben sich schon die ganze Woche auf heute gefreut, zum einen des Themas wegen, zum anderen, weil es zum Abendessen Krake mit Spaghetti gibt. Der Krake ist einfach ein sensationeller Wasserbewohner, so appetitlich und fest und lekker. Wir haben ihn in Frieden eine Stunde garziehen lassen und nachher wird er dann abgezogen, kleingeschnitten und mit Olivenöl und Chili und Knoblauch und Frühlingszwiebeln in der Pfanne gebraten. Dazu unbedingt Spaghetti. Wir kukken schon wieder alle fünf Minuten auf die Uhr, ob es bald soweit ist.
Und morgen, am Karfreitag, an dem wir traditionell Fisch machen, werden wir aus dem Kochfond unseres vielbeinigen Freundes einen schönen Chowder herstellen, mit viel Gemüse und etwas Laxfilet. Dazu ein neues Brot, das wir gerade im Ofen haben, zum Ausprobieren. Wunderbar.
Aber bevor es hier losgeht mit Tisch dekken und Nudeln kochen, werden wir unser Foto posten und uns schnell die vielen anderen Köstlichkeiten anschauen…

Dienstag, 26. März 2013

Holen Sie sich…


… den Frühling ins Haus! Locken Sie ihn herein, wenn er immer noch zaudernd und unschlüssig vor Ihrer Tür steht! Mit unserem nagelneuen KnopfKunststück klappt das! Wir haben extra einen ganz besonderen Knopf aus der Sammlung ausgesucht… 



Das neue Kunststück gibt es hier oder in unserem Dawanda-Shop!

Freitag, 22. März 2013

Ein schrecklicher…




"... Wind aus dem Katalog der Winde. Ein Wind, der mit dem Blue Norther verwandt war, dem eiskalten Blaast und dem Landlash..."
Diese Stelle aus einen unserer Lieblingsbücher kam uns heute in den Sinn, als wir zum Laufen loszogen. Etwas übertrieben, zugegeben, jedoch: Es blies so eisig aus Nordost, wir hätten am liebsten auf der Türschwelle kehrtgemacht! Schauderhaft, ehrlich. Dabei hatten wir uns mit winddichten Klamotten ausstaffiert, daß wir aussahen wie der sattsam bekannte Reifenmann. Aber bei nicht so gutem Wetter draußen sein, ist ja bekanntlich besser, als bei nicht so gutem Wetter nicht draußen sein, und irgendwann muß man sich schließlich überwinden. Und dann war es auch wieder herrlich: Ganz heimlich ist trotz der winterlichen Kälte an vielen Stellen schon Grünes herausgekommen, in windgeschützten Winkeln standen Osterglocken und Krokusse, und die Lerchen sangen - Herrschaften, wie an einem Sommertag! Da konnte man das kalte Brausen an den Ohren glatt vergessen! Und sich vorstellen, daß ja nur ein paar warme Tage nötig sind, damit Blätter und Blüten herauskommen und es endgültig nach Frühling aussieht. Wir geben die Hoffnung nicht auf. Ungeachtet dessen waren wir nach dem Heimkommen so erhitzt, daß wir wieder den ganzen Nachmittag beim Werkeln davon zehren können!



Das oben angeführte Zitat stammt übrigens aus dem Roman "Schiffsmeldungen" von E. Annie Proulx. Wir besitzen ihn schon viele Jahre und holen ihn immer wieder hervor. "Schiffsmeldungen" spielt in Neufundland und handelt von Menschen, die Scheitern und Verlieren gewohnt sind und am Ende auf wunderbare Weise ihr kleines Glück finden. Ein Buch wie eine warme Decke, unter der man sich behaglich und zuhause fühlt. 

"*Schiffsmeldungen"
E. Annie Proulx
Verlag List
ISBN 3-471-78430-6

Es gibt auch eine Hörbuchfassung mit dem unwiderstehlichen Matthias Brandt. Obwohl stark gekürzt, großartig und hörenswert, besonders an windigen Winternachmittagen!

Donnerstag, 21. März 2013

Eigentlich…


… wollten wir an diesem Donnerstag bei der wöchentlichen Fotochallenge "Beauty is where you find it" auf dem Blog von Frau Pimpi nicht mittun. Und zwar aus einem einfachen Grund: Das Thema war heute für uns nix. Denn es lautet "Smile". Jawohl. Nichts weiter. Ziemlich simpel, sollte man meinen. Allerdings nicht, wenn ein Teil Franzinellis bereits sehr früh am Morgen mit dem linken Fuß zuerst aus dem Bett gestiegen ist. Und es ging nicht besonders toll weiter: Draußen lag Schnee, es war Putztag, am Küchenherd war eine Lampe kaputt und ließ sich nicht reparieren, die Müllabfuhr ratterte achtlos an der randvollen Bio-Tonne vorüber und so fort. Nichts wirklich Dramatisches, das einen gleich umbringt, dennoch: Kein Grund für "Smile", fanden wir.
Am Nachmittag allerdings entdeckten wir durch Zufall dieses strahlende Lächeln in einem uns bekannten Laden. Zauberhaft, oder? Das Gesichtlein gehört einer Schaufensterbüste aus den Fuffzigern, die aus Gründen, mit denen wir Sie jetzt nicht langweilen wollen, "Mutter" genannt wird. Mutter lächelte also lieblich, und sogleich bekamen wir doch Lust, ein Foto bei Frau Pimpi zu posten. 
Unsere Laune hob sich übrigens zum Ende des Tages beträchtlich. Nicht zuletzt Mutters wegen, wie wir zugeben müssen. Und weil durch irgendeinen unerfindlichen Umstand die Lampe am Herd plötzlich wieder funktionierte und die Bio-Tonne doch noch geleert wurde. 


Mittwoch, 20. März 2013

Was machen…


… Franzinellis an einem kalten Regentag, der eigentlich Frühlingsanfang heißt? Werkeln und Brot backen! Das duftet nicht nur tröstlich, sondern wärmt einem auch das Herz…


Dienstag, 19. März 2013

Wollen Sie wissen…


… wo wir demnäxt mit einem Stand sein werden? Hier werden wir sein, bei




und zwar am 5. Mai! Da freuen wir uns jetzt schon ein Bein ab und werkeln natürlich bereits extrem fleißig, denn die Zeit rauscht ja bekanntlich wie ein Wasserfall dahin und im Nullkommanix sind schon wieder sechs Wochen herum! Übrigens sind wir sehr gespannt, welche netten Kollegen wir treffen werden, und hoffen, es wird bald bekannt gegeben…

Montag, 18. März 2013

Sonne…


… auf unserem Teller hatten wir heute Mittag: Es gab nämlich einen himmlischen Salat aus verschiedenen Blättern, gebackenen Beten und obendrauf Orangen- und Pampelmusenfilets. Einfach lekker war das, ehrlich. Und der Anblick! Wenn dieser scheußlich graue und endlose Winter partout nicht weichen will, dann soll wenixtens reichlich Farbe auf den Tisch…



Sonntag, 10. März 2013

Zernichtet…



…beim "Großen Abend der Niederlage" wurden ein paar Franzinellis am Samstag in der Kölner Hochschule für Musik und Tanz im Rahmen der 13. lit.COLOGNE. Und Sie glauben garnicht, welch ein Vergnügen Scheitern und Niederlage bieten können! Nämlich wenn sie einem vom unvergleichlichen Jürgen Tarrach und dem geistreichen und bestens aufgelegten Roger Willems präsentiert werden: Hase und Swinegel, die Varus-Schlacht, Joseph Roths Mendel – Sieger und Verlierer im Blick der Literatur. Die Liebhaber der Gottesanbeterin fielen ebenso dem Untergang anheim wie die Gespielinnen des Maulwurfmannes, und der Kaiser von Kalifornien gewann und verlor. Und Franzinellis staunten. Begleitet wurde das Ganze übrigens von der unwahrscheinlich tollen Saxophonistin Carolyn Breuer und dem Bassisten Henning Sieverts.
Ein Fest, mal wieder.
 Zum Glück haben wir noch ein paar Karten für die kommende Woche…

Freitag, 8. März 2013

Dieses nette…


… Trinket bekamen wir dieser Tage ganz unerwartet geschenkt. Wirklich, ganz unerwartet. Und da fragen wir uns natürlich: Soll das ein Zeichen sein? Ist es vielleicht an der Zeit, sich mal wieder um den Erwerb von günstigen Fahrkarten zu kümmern? Wir wissen es nicht. Deshalb warten wir noch ein Weilchen und schauen, ob noch eins kommt. Also ein Zeichen jetzt…


Donnerstag, 7. März 2013

Friends…


… are born, not made", sagte der Kulturphilosoph Henry Adams.
Na klar doch, sagen wir, denn das sieht man ja gleich bei diesen beiden wolligen Kameraden. Und niemals würden wir sie trennen oder mit der übrigen Schafherde in der Weihnachtskiste verstauen: Sie sind das geborene Freunde-Paar.


Deshalb dürfen sie heute auch bei der donnerstäglichen Foto-Challenge "Beauty is where you find it" von Frau Pimpi mitmachen. "Friendship" heißt das Thema und viele andere freundschaftliche Ansichten finden Sie hier.

Dienstag, 5. März 2013

Die Sonne…


… scheint durch die Fenster von Franzinelli-Castle! Und was machen wir? Putzen! Schnell mal den ganzen Knös der letzten Wochen entsorgen und uns dann den azurblauen Himmel ankukken, barrierefrei, sozusagen! Spinnweben haben wir auch in einer Ecke gefunden, die müssen den gesamten Winter dort verbracht haben. Aber: Die Frühlingssonne bringt alles an den Tag!
Wir geben uns jetzt jedenfalls hemmungslos dem Genuß hin, den Putzeimer in der Hand. Denn am Donnerstag soll die Herrlichkeit schließlich schon wieder vorbei sein…


Montag, 4. März 2013

Schon den Osterhasen…



… gesehen? Wir ja – aber er hatte noch keine Lust, sich mit uns abzugeben! Macht jedoch nix, denn Ostern ist schließlich noch ein Weilchen hin. Trotzdem sollte man sich allmählich Gedanken über die Osternestfüllung machen, finden wir, und wir haben deshalb bereits zwei neue Knopfkunststückchen angefertigt. Sehr sommerlich natürlich und echte Farbkleckse in der momentan noch ziemlich grauen Jahreszeit! Zu haben ab sofort in unserem frischtapezierten und nagelneuen Web-Shop und hier bei Dawanda !







Samstag, 2. März 2013

Ahoi…


… und liebste Samstagsgrüße von der Franzinelli-Stoffreste-Werft!