Mittwoch, 25. September 2013

Eifelwandern…


Franzinellis hatten noch ein bißchen frei, und was lag näher, als einen der wenigen richtig schönen Septembertage auszunutzen? Und herrlich war es wieder, zwischen Obermaubach und Nideggen: Der Wald wunderbar grün, aber schon mit dem allerersten herbstlichen Anstrich, Pilze überall und die Eicheln klackerten herunter. Einfach toll, wirklich…


… die schönen Kontraste zwischen Licht und Schatten…


… und an der Felspassage düstere Hinkelsteine…


… die einen fast wieder an Legenden glauben ließen, an Holzweiblein und Wurzelmännchen…


… und man hatte das Gefühl, man könnte sich ganz unversehens in einem Abenteuer wiederfinden…


Über das Erscheinen eines kleinen Mädchens mit roter Kapuze hätte sich jedenfalls keiner gewundert.
  

Das allerwichtigste war natürlich das übliche Picknick, wenngleich wir vergessen hatten, Eier zu kaufen, und deshalb die an sich obligatorischen Brateibrote fehlten. Stattdessen gab es  Linsensalat und selbstgebackenes Kürbisbrot, und wie von Zauberhand lag genau zur rechten Zeit die passende Wiese am Wegrand…


Die Aussichten für das Wochenende sind zur Zeit ziemlich vielversprechend, da können wir vielleicht nochmal losziehen. Und vorher werden wir noch Eier holen gehen…


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen