Mittwoch, 10. April 2013

Wußten Sie…


… daß Rote Bete garnicht immer rot sind? Also, wir nicht. Wir nahmen immer die üblichen roten im Glas (früher, als wir noch keine Ahnung hatten, was man mit Beten alle anstellen kann) oder frische vom Wochenmarkt. Dann schauten wir zufällig diese Sendung, und der Herr Mälzer machte seinen Salat aus Beten in ganz anderen Farben. Die mußten wir selbstredend auch sofort haben. Und fanden – was für ein Glükk – welche im Großmarkt. Und haben seitdem in der kalten Jahreszeit immer eine kleine Auswahl im Kühlschrank, denn Bete lassen sich gut lagern und entweder im Gewürzsud kochen, ungeschält im Ofen backen oder roh verarbeiten. Zu Mittag gab es heute ein Salätchen aus drei verschiedenen, roh marinierten Beten mit warmen Pardina-Linsen und Ziegenkäse. Köstlich, wirklich. Zumal die Bete-Sorten ganz unterschiedlich schmecken: Die roten eher süßlich, die pink-weiß geringelten ganz erdig. Es empfiehlt sich, die drei in verschiedenen Schüsseln zurechtzumachen, denn die roten färben wie sonstwas. Und es wäre ja schade um die Wirkung auf dem Teller.
Die Calamaretti aus Herrn Mälzers Rezept hatten wir übrigens noch nicht – es gab leider lange keine mehr beim Fischhändler. Wir werden das Thema aber kurzfristig noch einmal beleuchten, bevor die Saison für Bete vorbei ist. Und wir dann wieder warten müssen bis zum Herbst…




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen