Sonntag, 25. November 2012

Sitzen Sie…


… eigentlich auch so gern an einem schäbigen Novembernachmittag gemütlich am Tisch und verrichten gewisse Arbeiten, für die Ihnen den ganzen Sommer über irgendwie der Sinn gefehlt hat? Draußen heult der Wind, und Sie kleben Fotos ein (falls Sie zu den denjenigen gehören, die noch Papierabzüge besitzen.). Oder schreiben das Tagebuch der letzten Städtereise fertig und sortieren Souvenirs (Herrlich ist das, oder nicht? sich auf diese Weise nochmal an die schönsten Momente zu erinnern!). Oder basteln endlich das Kinderjournal für Oma und Opa zusammen (damit die ersten ungelenken Zeichnungen und Handarbeiten nicht traurigerweise auf Nimmerwiedersehen verschwinden.). 
Wir lieben so etwas. Ohne Reisetagebuch fahren wir garnicht erst mehr weg. Und wenn wir alle zusammensitzen, schauen wir uns, statt vor dem Computer zu kleben, viel lieber unsere Fotos im Album an, wo sie, mit allerlei Kommentaren versehen, säuberlich plaziert sind. Und die Albumseiten dekoriert mit den Devotionalien der entsprechenden Gelegenheit.
Damit wären wir dann beim eigentlichen Thema. Nämlich unseren neuen Schnipseltüten. Wie Sie wissen, werfen wir ja niemals etwas weg. Im Gegenteil, wir sammeln immer noch weiter. Schöne Papierreste zum Beispiel. Knöpfe. Kordel. Kuriosen Schnikkes vom Flohmarkt. Spielkarten. Fotos natürlich. Und was nicht. Irgendwas sollte man aber irgendwann mal damit anstellen. Und da kam uns die Schnipseltüte in den Sinn: mit allem darin, was man als Inspiration für einen Novembernachmittag braucht, zum Heften und Kleben, zum Bestempeln, Beschreiben, Bemalen und Zusammenfügen. Jede Tüte gibt es natürlich nur einmal in der jeweiligen Variante ab sofort im Shop.





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen