Freitag, 18. Mai 2012

Gestern…



… hatten wir ja nun Feiertag und ein paar Franzinellis dachten, daß sie mal ein bißchen in die Eifel fahren und wandern gehen sollten. Aber irgendwie war einfach alles verkehrt: Der Wind blies eisig, einer hatte falsches Unterzeug an, ein anderer den Schal vergessen, es gab eine rauhe Ferse im Wanderschuh, schauderhafte Scharen von fliegenden Käfern und das erste Viertel der Wanderung führte durch ein unansehnliches Neubaugebiet. Auf dem letzten Viertel ging es dafür nochmal steil bergauf. Das letzte Viertel, Herrschaften! Wenn schon keiner mehr Lust hat und man sich bereits heimlich vorstellt, wie herrlich es sein wird, sich mit einem Seufzen auf seinen Autositz fallen zu lassen! Gefehlt hätte bloß die entsetzliche Entdeckung, daß die Brateibrote im Kofferraum auf dem Wandererparklatz zurückgeblieben waren. Doch das passierte zum Glück nicht; die Brateibrote lagen in den Rucksäcken, wo sie hingehörten, zusammen mit anderen kleinen Schweinereien, und nach einem ausgedehnten Vesper am Waldrand, windgeschützt und in der prallen Maisonne, wurde der Tag dann noch sehr schön. Und nach der Kraxelei zum Schluß gab es zur Belohnung einen wirklich himmlischen Ausblick über den Rursee.


Eigentlich hatten wir ja Erdbeerstreusel backen wollen, doch dafür war keine Zeit mehr. Den machen wir aber jedenfalls am Wochenende, denn vielleicht ziehen wir nochmal los und haben dann einen besonders guten Nachtisch für die Pause. Das Wetter soll ja toll werden…

1 Kommentar:

  1. Hach, immer wieder schön bei euch zu lesen, und sich vorzustellen, wie gesellig es sein muss, mit euch auf Wanderschaft zu gehen..und dabei lekkere Schweinereien zu verzehren ;O)
    Wünsche euch viel Freude mit den Erdbeeren,
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen