Montag, 26. September 2011

Wandern in der Eifel…


… ist einfach herrlich an einem Altweibersonntag wie der, den wir gestern hatten! Zumal wir verschämt zugeben müssen, daß unsere Wanderschuhe bereits ziemlich eingestaubt waren. Aber es gab in diesem Sommer nicht allzuviele schöne Tage, das muß als Ausrede reichen!
Das obligatorischen Bratei-Brot war natürlich mit dabei, sorgsam verpackt…


… und dann ab zur Olef-Talsperre in Hellenthal. Von unten betrachtet, hat so eine Sperrmauer schon etwas unheimliches, finden Sie nicht? Auch wenn der Himmel darüber leuchtend blau ist, denkt man doch mit leichtem Unbehagen an die viele Flüssigkeit auf der Rückseite…


… und auch von oben ist die Aussicht ziemlich beeindruckend…


… zwischendurch öffneten sich kleine Durchblicke aufs Wasser…


… schließlich ein gemütlicher Platz an einem Wehr, an dem die Bratei-Brote ausgepackt wurden…


… auf dem Rückweg eine Auswahl an Pilzen: ein Nestchen Kartoffelboviste, ein Täubling und sogar ein kleiner Fliegenpilz fanden sich am Wegrand. Womöglich verpaßten wir eine ganze Ladung Steinpilze, die sich ja gern in der Nähe des giftigen roten Kollegen ansiedeln, aber wir gingen nicht nachkukken…


… sondern gondelten nach einem letzten Blick ins himmlische Blau nach Hause zum Sonntagssüß, das genau den richtigen Abschluß bildete!


Mit etwas Glück wird das kommende Wochenende eben so schön wie das vergangene. Dann ziehen wir jedenfalls nochmal los…


1 Kommentar:

  1. Vertraute Bilder für mich, allerdings sind es schon ein paar Jährchen her, als ich dort war!
    Es sieht und hört sich nach einem gelungenen Ausflug an! Genau richtig, um in die neue Woche zu starten!
    Liebste Montaggrüße Sabine...♥ ...!

    AntwortenLöschen