Dienstag, 12. Juli 2011

Das kommt heraus…


… oder vielmehr herein, wenn Franzinellis zur Zeit einen Rundgang durch den Gemüsegarten machen. Märchenhaft, oder? Grüne Bohnen sind jetzt nicht dabei und auch nicht der Weißkohl oder die schönen Zwiebeln, die Gurken und Tomaten… Letztere sind natürlich noch nicht reif, aber es wird nicht mehr lange dauern. Die ersten kleinen haben schon gelbe Bäckchen…


Heute Abend werden wir ein Gericht machen, das wir als Kinder – man traut sich kaum, es zuzugeben – aus der Dose vorgesetzt bekamen, nämlich Erbsen und Möhren. Hat man es einmal frisch verzehrt, kann man die andere Variante nie mehr essen. Ehrlich. Aber zum Glück haben wir ja keine Not…

Kommentare:

  1. Der Hausfrau soll es nicht an Kohl noch an Rüben oder sonst einem Gemüse im Topf ermangeln, damit dem unseligen Kartoffelgenuß nur einigermaßen das Gleichgewicht gehalten werde.

    Johann Wolfgang von Goethe ....tja ;-))) *♥FröhlicheDienstagabendumärmelungsgrüßchen*

    AntwortenLöschen
  2. toll, was ihr alles anpflanzt!!
    da werd ich ganz neidisch!
    guten appetit und viele grüße, melanie

    AntwortenLöschen
  3. poah, ich fühl mich schon *richtig gesund*, alleine beim Anblick der leckeren Kostbarkeiten.
    Es geht eben nichts über ne frische Küche!

    leckere Grüße an Euch!...♥...sabine!

    AntwortenLöschen