Dienstag, 10. Mai 2011

Unsere Nachbarn…


… westlich des Rheins sind wirklich zu beneiden, finden wir. Selbst in der Provinz gibt es immer einen Super U oder sonst einen gutsortierten Supermarkt, in dem Delikatessen auf einen warten, für die Landpomeranzen wie wir hierzulande weit fahren müssen.
Neulich bei unseren Exilierten machten wir deshalb gleich einen kleinen Rundumschlag und brachten uns nicht nur Wein und Confits mit, sondern auch mehrere Flaschen Fischsuppe.


Ganz gegen unsere sonstige Gewohnheit, denn im Allgemeinen sind wir nicht unbedingt Fans von vorgekochtem Essen. Diese "Soupe de Poissons" besteht jedoch aus weiter nichts als Fisch, Tomaten und Salz und ist deshalb bereit für sämtliche Sorten Meeresgetier, Gemüse und Kräuter. Eine feine Alternative also, wenn man keinen Fischhändler griffbereit hat, der einem Abschnitte mitbringt, oder wenn die Zeit fehlt, selber einen Topf Fond zu kochen.


Wir haben nun unsere letzte Flasche aufgebraucht, aber glücklicherweise sind die Exlilierten bereits im Anmarsch. Und einen dikken Einkaufszettel haben sie selbstredend längst erhalten…

1 Kommentar:

  1. ...dieser BLOGbeitrag ist rein was für alle SINNE ;-))) *mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmh....läääcker*

    Mittwochsgrüßchen von Euerm begeisterten Fan
    Annette *♥*

    AntwortenLöschen