Donnerstag, 20. September 2012

Pimp your Pillbox Teil 2…


Dieser Tage waren wir in unserer örtlichen Post-Agentur, die Bestandteil einer wirklich gut sortierten Papeterie ist. Muß man ein paar Minuten am Postschalter anstehen, macht das gar nichts, denn man befindet sich mitten zwischen Regalen mit allem möglichen Papierkram und Schnikkes und hat genug Muße, den Blick schweifen zu lassen. Es ist ungefähr so wie die Süßigkeitenfächer im Supermarkt direkt neben der Kassenschlange, nur kalorienfrei. Wir kaufen natürlich immer etwas, zum Beispiel Karteikarten in allen Formen und Farben, die man für zahllose Zwecke gebrauchen kann. Oder, wie beim letzten Mal, die kitschigsten Glanzbilder aller Zeiten.





Wir hätten beim Aussuchen beinahe vergessen, weiter zum Postschalter vorzurücken. Selbstredend erwarben wir dann gleich mehrere Bögen, denn wir haben ja noch Unmengen unserer überaus putzigen Mini-Pillenböxchen vom Flohmarkt. Die lassen sich so niedlich pimpen, daß es kaum zu glauben ist, besonders mit nostalgischen Buchstaben oder frommen Heiligen. Zu finden sein werden sie übrigens in den kommenden Tagen in unserem kleinen Vintage-und-Shabby-Ableger "HouseCosy". Kommen Sie gerne mal kukken, wenn Sie Zeit haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen