Samstag, 26. März 2011

Voll auf ihre Kosten…



… kamen Franzinellis gestern bei dieser Angelegenheit:

"Wer reitet so spät auf Mutters Bauch? Es ist der Vater mit seinem Schlauch." Jasmin Tabatabai, Jürgen Tarrach und die Untenrumlyrik

Ehrlich, wir wußten garnicht, wieviel Schweinkram in Werken der Poesie herumgeistert! Nichtmal Heines Heinrich schreckte vor deftigen Versen zurück (wenn vielleicht auch nur in seinem geheimen Tagebuch!).
Frau Tabatabai als Domina der derben Worte und ein händeringender Herr Tarrach, der über dem Sex im Gedicht die Fahne der Romantik zu schwenken versuchte – großartig! Im Programm hatten sie ihn wohl vergessen, aber Andreas Platthaus war ein toller Moderator des Abends. Wellen von Gelächter, prasselnder Applaus – ganz offensichtlich hatten nicht nur Franzinellis einen Riesenspaß.

Heute sind wir noch hier:

"Harry, fahr schon mal den Wagen vor" Die Welt der Nebenfiguren mit Suzanne von Borsody, Jürgen Tarrach und Dieter Moor

Angeblich soll der alte Derrick oben erwähnten Satz ja niemals gesagt haben. Wir können da nicht mitreden, aber bestimmt wird es uns im Lauf des Abends erhellt werden. Ansonsten lassen wir uns einfach überraschen.
Morgen ist die LitCologne dann vorbei und wir fragen uns natürlich, wie wir näxte Woche unsere Abende verbringen werden. Möglicherweise gehen wir mal ins Kino. Da waren wir schon ewig nicht mehr…

Und außerdem:

Diser Tage haben wir ins unseren Stoffresten gestöbert und festgestellt, daß bei den Kinderzimmersäcken immer nicht so gut brauchbare Stücke übrigbleiben. Also haben wir uns hingesetzt und ein kleines Patchwork-Kissen zusammengebastelt. Es könnte heißen: Eulen im karierten Fenster. Oder so. Und so sieht es aus:


Zu finden ist es hier. Morgen werden wir mal kukken, was wir sonst noch haben und was sich daraus machen läßt…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen