Mittwoch, 23. März 2011

Kleine Ferkeleien…


… erwarten uns heute Abend bei der LitCologne, oder wenixtens hoffen wir das, denn wir gehen hierhin:

"Wer reitet so spät auf Mutters Bauch? Es ist der Vater mit seinem Schlauch." Jasmin Tabatabai, Jürgen Tarrach und die Untenrumlyrik

Wir haben selbstredend hohe Erwartungen an den Vortrag, die noch dadurch befeuert werden, daß wir die Kunst vom Herrn Tarrach schon vergangenes Jahr im Rahmen der Lit genießen durften: Bei einer sehr vergnüglichen Veranstaltung zum Thema Trivialliteratur, bei der nämlicher Herr von Lachattacken heimgesucht wurde, während er eine an Albernheit nicht mehr zu überbietende Sex-Szene zu lesen versuchte. Wellen von Gelächter rollten am Ende durch das Schauspiel Köln.
Wir sind, wie Sie sich denken können, gespannt wie Flitzebogen.

Und außerdem:

Da Essen bei Franzinellis eine große Rolle spielt, besitzen wir natürlich haufenweise Kochbücher. Die meisten haben schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, werden aber immer wieder gerne hervorgezogen. Zum einen deswegen, weil sich bewährte Lieblingsrezepte in ihnen befinden, zum anderen, weil man kurioserweise gelegentlich Lekkereien darin entdeckt, die man vorher übersehen hat. Was übrigens auch ein Grund ist, weshalb wir uns selten bis nie neue Kochbücher kaufen.
Sehr kostbar ist uns jedenfalls eine kleine Reihe aus dem Carlsen-Verlag, die inzwischen nur noch antiquarisch zu haben ist. Jedes Buch behandelt ein eigenes Thema vom Apfel bis zur Zitrone, und alle punkten mit flotten, meist vegetarischen Rezepten aus der anglo-amerikanischen Küche. Da sind tolle und ausgefallene Sachen dabei, zum Beispiel sensationelle Apfeltaschen, sommerliche Gemüsesandwiches, Schalotten-Waffeln oder Tomaten-Lasagne.





Und als wir dieser Tage mal Pellkartoffeln brauchten und mit einem Haufen schlaffer Schalen dastanden, stach uns diese Delikatesse ins Auge: Crisp Potato Skins. Wir geben zu, sie sehen hier nicht so ultra-attraktiv aus. Einige hatte der Fotograf vor der Aufnahme auch bereits verzehrt. Aber probieren Sie das mal, wenn Sie beispielsweise Backkartoffeln machen und die Schalen übrigbleiben: Einfach ein bißchen zerkleinern, mit Salz und Pfeffer und Chilis mischen, ein Löffelchen Olivenöl dazu und ab unter den Backofengrill. Ist richtig lekker, ehrlich!




 Ach, ein Ründchen flitzen waren wir heute auch schon. Es war sogar herrlich: Sonnig mit einer kleinen Brise, am Himmel sang die Lerche, die Pferde wälzten sich verzückt auf der Koppel und auf einem Stück Weg saß ein großer Osterhase. Morgen soll es hier vielleicht ein paar Tropfen regnen, dann werden wir ein Wunder erleben, wenn alles Grün mit einem Schlag herauskommt. Da kann man sogar einer an sich öden Sportart wie Joggen ihre schönen Momente abgewinnen…

Kommentare:

  1. ....wieder hier gewesen ;-)))
    interessiert mitgelesen, schön mitgekuckt und lecker mitgenossen!!!
    Paulina Annette *♥FröhlicheFreitagabendknuddelgrüßchen*

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche Euch einen amüsanten Abend in Kölle!
    Notiz an mich: Zitronenkuchen backen!
    Stell ich dann mal durch!
    Ganz schön lecker bei Euch ;0))
    schönes WE!
    ♥Sabine

    AntwortenLöschen