Dienstag, 29. März 2011

For dinner tonight…



… gnadenlos lekkere Südstaaten-Küche: Southern Pulled Pork, frisch aus dem Ofen. Wir hatten warme Burgerbrötchen dazu, geröstete Zwiebeln und BBQ-Sauce und etwas Grünes auch, nämlich mit Kartoffelwürfeln gefüllte Paprikaviertel.
Das Schweinefleisch war am Nachmittag ein paar Stunden in der Röhre, in einer Deckelcasserole mit Apfelessig und Muscovado-Zucker und reichlich Knoblauch. Ist ein schönes Essen, gar nicht fett und einfach himmlisch süß-sauer.

Das Rezept für die Barbecue-Sauce fanden wir vor ein paar Jahren in einem amerikanischen Magazin und verleibten es sogleich unserer Sammlung ein. Man braucht eine Gewürzmischung dazu, die erstmal zusammengebastelt werden will, und die ganze Chose muß ein Weilchen kochen wie beim Alchimisten…


… es lohnt sich also nicht, nur einige Löffel voll herzustellen. Zum Glück hält sich diese zauberhafte Delikatesse aber einige Wochen in einem Schraubglas und wer weiß? Vielleicht steht die Eröffnung der Grillsaison schon bald vor der Tür…


Kommentare:

  1. Mmmmmhhh lecker ... und die BBQ-Saucen wär glaub was für meinen Schatz, der liebt sowas. Ach übrigens, mußt über die original Heitmann-Eierfarben echt schmunzeln, die sind bei uns auch schon zur Tradition geworden. Manche alten Dinge muß man einfach bewahren *grins*.
    Laßt´s Euch schmecken und liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  2. Auch.......mhhhhhhhhhhhhh lecker ;-)))
    ♥Annette *FröhlicheDienstagabendgrüßchenabstell*

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie überaus köstlich!!!
    Ich lieeeebe die amerikanische Küche!

    Liebe Grüße
    von Anja

    AntwortenLöschen