Samstag, 19. März 2011

Eine Woche in Kultur…




… machen Franzinellis bei der LitCologne 2011.
Diese Veranstaltung ist jedes Jahr wieder ein Riesenvergnügen, und wenn Anfang Januar das Programmheft herauskommt, liegen wir abendelang auf der Kautsch und knabbern an den Enden unserer Bleistifte, mit der Überlegung beschäftigt, wohin wir gehen werden. Und Eile tut not, viele Lesungen sind nämlich im Nullkommanix ausverkauft.
Zum Beispiel diese hier am gestrigen Abend im Theater am Tanzbrunnen:

Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt“ Jan Josef Liefers, Axel Prahl und Paul Ingendaay schwärmen für Mark Twain.

Wir schwärmen seitdem auch, nämlich für den ganz zauberhaften Herrn Ingendaay, der uns auf wundervolle Weise die Vita des Herrn Twain nahebrachte, während die Herren Prahl und Liefers vor offensichtlichem Vergnügen an ihren Vorträgen beinahe platzten. Wir hatten schon beinahe vergessen, wie sensationell komisch der Dialog zwischen Tom Sawyer und Huck Finn über das Entfernen von Warzen ist.
Heute Abend hören wir:

Emporkömmling, Schürzenjäger, Schwadroneur! Roger Willemsen und Martin Reinke auf den Spuren von Samuel Pepys

Wir fanden das unglaublich passend zu unserer London-Reise und sind natürlich extrem gespannt.

1 Kommentar:

  1. ICH sitze hier - bei EUCH - wieder in der ersten Reihe!!!
    DANKEschööön...schmachthibbelgibbelundeinwenig...seufzzz, dass ich nicht - in real - dabei sein kann ;-)

    Und hoffe, IHR hattet - heute - wieder einen bezauberndamüsanten Abend...
    Annette *♥N8knuddelschmatz*

    AntwortenLöschen