Sonntag, 12. Dezember 2010

3. Advent





Gestern waren Franzinellis mit einigen Freunden auf dem Weihnachtsmarkt, und zwar in Hattingen. Falls Sie sich im Ruhrgebiet nicht so gut auskennen: Hattingen liegt in der direkten Nachbarschaft von Bochum und Mettmann und besitzt eine wirklich putzige Altstadt mit Fachwerkhäusern, kleinen Geschäften und gemütlichen Lokalen. Der dortige Weihnachtsmarkt hat großen Charme, und wir können Ihnen nur empfehlen, mal vorbeizuschauen, wenn Sie in der Nähe sind – kuschelig geschmückte Straßen und Plätze, eine stimmungsvoll beleuchtete Kirche und feine kleine Büdchen mit netten Verkäufern. Wir froren zwar wie die Spechte, trotzdem war es ein schöner, beschaulicher Abend.
Und heute zeigen wir Ihnen natürlich den dritten Teil unserer kleinen Advents-und Weihnachtsschmuckserie, nämlich

den Tea-Caddy.


Irgendwann einmal gehörte diese Mahagoni-Box mit zwei Abteilungen einer englischen Hausfrau, und wir stellen uns gerne vor, wie sie am späten Nachmittag einen der beiden Deckel öffnete, sorgsam etwas Tee abmaß und in eine vorgewärmte Kanne von, sagen wir, Wegdwood oder Rockingham füllte und mit kochendem Wasser aus dem summenden Kessel aufgoß, Mann und Kinder daneben, die bereits hungrig und ungeduldig den Beginn der kleinen Zeremonie erwarteten.
Heute wohnt der Caddy in Franzinellis Salöngchen, und in der Adventszeit wird eine der Tee-Abteilungen mit altem Silberschmuck gefüllt. Wir haben dieses Arrangement besonders gern und freuen uns immer wieder darauf, es herrichten zu dürfen.
Nach einer äußerst turbulenten Woche werden wir den 3. Advent damit verbringen, eine weitere Sorte Plätzchen zu backen, die Zutaten stehen schon auf der Anrichte bereit. Ihnen wünschen wir ebenfalls einen herrlichen und entspannten Tag!

Kommentare:

  1. Oh very wonderful british ;o) Das Kästchen ist ja ein Schätzchen,..sozusagen ein Traum zum träumen;o)
    Wünsch euch viel Spaß beim Backen,..ich eile auch grad zum Ofen..
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Die kleine Kerze im Advent,
    wie warm und leuchtend sie doch brennt.
    Sie wünscht sich ganz genau wie du
    ein wenig Stille, ein wenig Ruh.
    Mit ihrem hellen, ruhigen Schein
    will sie ein Weihnachtsgruß uns sein.
    Träumt die Kerze einen Traum?
    Träumt sie vom Licht am Weihnachtsbaum?
    So leise, wie die Kerze brennt,
    so still wünsch ich mir den Advent
    und träumte still im Kerzenschimmer
    vom Tannenbaum im Weihnachtszimmer.

    Verfasser unbekannt

    ...EUCH
    wundervollen MENSCHEN,
    einen besinnlichen 3.ADVENT,
    (und kann den Plätzchnduft bereits riechen)

    wünscht
    - von Herzen -

    ♥Annette Paulina *knuddelschmatz*

    AntwortenLöschen