Samstag, 2. Oktober 2010

En Kump Appeltütt…


… oder zu gut Hochdeutsch: eine Schüssel Apfelmus, ganz frisch gemacht, gab es heute bei Franzinellis als Beilage zum Abendessen. Sehr fein, wirklich.


Die Kochäpfel dazu wurden heute früh, wie jedes Jahr um diese Zeit, im halben Zentner auf dem Obstgut im heimeligen Nachbardorf gekauft. Man bekommt fünf Sorten gemischt für ein paar Kröten und hat kaum Abfall. Und sagen Sie mal ehrlich, was gibt es Schöneres, als an einem sonnigen Herbstnachmittag auf der Hoftreppe zu sitzen und gemütlich 25 Kilo Äpfel zu schälen? (Die Hoftreppe fänden Sie gut, wenn die 25 Kilo nicht wären, geben Sie´s zu!) Wie auch immer, Franzinellis haben nun Appeltütt für den ganzen Winter, und das brauchen wir auch: als Beilage zu Kartoffelpüree und Reibekuchen, für einen schnellen Riemchenapfelkuchen, zum Süßen des Rotkohls oder – und jetzt lachen Sie mal nicht wieder! – anstelle von Wasauchimmer auf einer gebutterten Scheibe Roggenbrot. Probieren Sie das mal, das schmeckt wirklich gut!


Haben Sie übrigens beim Äpfelschälen auch diesen Ehrgeiz, eine perfekte Apfelschalenlocke aus einem ganzen Apfel hinzukriegen? Unsere Oma Maria konnte das spielend mit einem ollen kleinen Küchenmesser. Wir nehmen lieber den Sparschäler, aber wir haben es nur ein einziges Mal geschafft…


Kommentare:

  1. Mmmmmhhh lecker Apfelmus, es geht doch nix über selbstgemachtes Apfelmus...ist zwar immer eine mortz Schälerei und Schippelei, aber lohnt sich immer. Leider ist die Schüssel immer schneller leer, als das ganze Mus gekocht....haben da so ein kleine Apfelmusfressendes Monster in der Familie *grins*. Das dem Apfelmus auf Butterbrot muß ich echt mal testen, kann mir schon vorstellen, dass das lecker schmeckt. Einen traumhaft schönen Sonntag Euch Franzinellis, Grüßle Silke

    AntwortenLöschen
  2. Letztens hatte ich karamelisierte Apfelstückchen, abgelöscht mit Oragnensaft zum Eierpfannkuchen....auch leeeecker und mmmmmmmmmhhh... sag ich da nur ;-)))

    ♥Annette Paulina
    mit fröhlichen Äppelwoigrüßchen aus dem Hessenland *winkewunke*

    AntwortenLöschen