Sonntag, 24. Oktober 2010

DIY - Kordelhalter





Dieser Tage brauchten wir mal alle möglichen Sorten Kordel für dies & jenes. Das Chaos, sagen wir Ihnen! Die Küchenkordel ist grundsätzlich schon beim Kauf chronisch verschlungen wie eine Boa-Constrictor-nur-in-Rot-Weiß, und nie findet man ein Anfangsstück. Davon hat die dünne Hanfkordel dann gleich mehrere, die allerdings nach wenigen Zentimetern unnütz im Nichts enden. Und die neue Paketkordel trauten wir uns erst gar nicht auszupacken.
So etwas ist natürlich kein Zustand, und wir beschlossen, daß wir ein paar Kordelhalter nötig hätten. Die sind ja an sich nix Neues oder Besonderes, und man findet mit einem Klick welche im WWW, aber warum in die Ferne schweifen, wenn man sowieso im Freizeitmarkt herumvagabundiert?
 Also haben wir uns gekauft:
Holzräder mit einem Durchmesser von 9,5 cm
einen Rundstab aus Hartholz mit einem Durchmesser von 1,4 cm
4 cm lange Schnellbau-Schrauben
Aus der Werkzeugkiste kamen dazu:
Schraubendreher, Holzleim, Schmirgelpapier, Handbohrer




Im ersten Schritt hat uns Pap Franzinelli vom Rundstab drei Stücke von jeweils 19 cm Länge abgesägt. Daraus ergibt sich eine gute Höhe für die gängigen Kordelrollen, und das Verhältnis zum Standfuß stimmt auch, damit der fertige Halter nachher nicht umkippt. Die Sägekanten der Stäbe mußten wir ein bißchen schmirgeln, um sie schön glatt zu bekommen. 
Danach kam der knibbelige Teil, nämlich die Rundstäbe mittig mit einem vorgebohrten Schraubenloch auszustatten…





… aber mit der Zunge im Mundwinkel ging das schon. Das Loch darf übrigens gerne großzügig tief sein, umso leichter läßt sich hinterher die Schraube anbringen. Wir haben zur Sicherheit etwas Express-Holzleim in die Öffnungen geschmiert, damit auch wirklich nix wackelt.



Das Schwierigste war damit erfreulicherweise bereits abgehandelt, und wir durften zum Zusammenbau schreiten: Einfach die Schraube von unten durch die Radöffnung in den vorgebohrten Rundstab fabrizieren und mit dem Dreher lekker fest anziehen.





Fertig.




Und so sehen unsere Kordelrollen auf ihren feinen kleinen Haltern jetzt aus:





Beneidenswert ordentlich, oder? Wir kennen uns selbst kaum wieder.
Falls Sie nun ebenfalls  zur Tat schreiten möchten, besuchen Sie einfach mal einen gut sortierten Bau- oder Freizeitmarkt. Man ist wirklich from the socks, was man dort in den Holzabteilungen an fertigen Zuschnitten findet, das sich zum Anfertigen eines Kordelhalters eignet und keinen Arm und kein Bein kostet.
Und wenn Ihnen beim Stöbern eine andere tolle Idee für einen Ordnungshüter in den Sinn kommt, lassen Sie es uns bitte wissen. Hier ist immer noch jede Menge aufzuräumen…

1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Kordelhalter!!!

    Dies ist ein Herbsttag ...

    Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
    Die Luft ist still, als atmete man kaum,
    Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
    Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
    O stört sie nicht, die Feier der Natur!
    Dies ist die Lese, die sie selber hält,
    Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
    Was von dem milden Strahl der Sonne fällt.

    von Christian Friedrich Hebbel *♥undmeinefröhlichenSonntagabendgrüßchenhierdazustell*

    AntwortenLöschen