Freitag, 20. August 2010

Sommer und ein bißchen Herbst zugleich…

…ist der August, finden Sie nicht? Selbst an einem heißen Tag wie heute ist das Licht ganz anderes als, sagen wir, Ende Juni, so golden und melancholisch. Der Hof sieht stellenweise schon etwas müde aus, und man denkt bereits mit einer gewissen Wehmut daran, daß man demnäxt nicht mehr viel draußen wird sitzen können…
Dafür aber gab es gestern auf dem Wochenmarkt sensationelle Pflaumen, dick und reif und saftig, und wir haben uns gleich eine Tüte voll mitgenommen, um…


… ein kleines Blech Kuchen zu backen. Wo die Pflaumen nicht reichten, mußten ein paar Reineclauden aus la belle France als Ersatz herhalten. Auch sehr lecker, wenngleich im rohen Zustand vielleicht noch einen piepkleinen Hauch leckerer…


In diesen wundervollen Tüten aus dickem hellbraunen Papier bekommen wir bei unserem Markthändler unsere Tomaten und Äpfel und Kirschen. Ist der Spruch nicht einfach wundervoll – "Gesund durch Obst"? An den Tüten ist übrigens nix dran, wenn wir daheim unsere Lebensmittel anderweitig verstaut haben. Deshalb werden sie gesammelt, aufgetrennt, sorgfältig gebügelt – ja, lachen Sie mal nicht! – und wieder ganz neu zu kleinen Tüten zusammengefügt. Da kann man dann sehr putzig Sachen drin verschenken…


Heute trudelte endlich! endlich! endlich! eine große Lieferung Riesenholzwürfel ein. Es ist immer herrlich, den Karton aufzumachen: Darin riecht es intensiv nach frischem Holz und der Duft bleibt noch lange! Die Würfel waren dieses Mal besonders kräftig gemasert – da kann man sich fast noch den Baum vorstellen, von dem sie stammen!


Und dann war da noch eine schöne Auftragsarbeit von der netten Corina: Sehr sehr viele Küchensäcke für ein Kundenprojekt! Die Farbvorgabe war grün-weiß und wir haben ein paar Tage nach optimal passenden Stoffen gesucht. Ganz fertig sind wir noch nicht, aber das Ergebnis erinnert schon ziemlich an glänzende Granny-Smith-Äpfel: Knackig und frisch. Kommende Woche wandern die Säcke in den Shop und gleich wieder hinaus. Aber vielleicht ist für später noch etwas Stoff übrig…


Und außerdem:

Falls Sie morgen zufällig in der Innenstadt von Köln unterwegs sind und eine nicht mehr ganz junge Dame mit einem Maus-Brustbeutel um den Hals herumgeistern sehen, wundern Sie sich nicht: Es ist Mutter Franzinelli bei ihrer Stadtrallye! Wie das immer so geht bei runden Geburtstagen von Menschen, die schon alles haben, waren wir vor ein paar Wochen noch verlegen um ein größeres Geschenk. Und was fiel uns ein? Genau – eine Stadtrallye! Die Mutter ist schon ganz nervös , falls die Aufgaben zu schwierig sein sollten. Wir haben ihr gesagt, wenn sie am Ende in Nippes oder Sülz-Klettenberg herauskommt, ist sie verkehrt. Aber so weit wird es nicht kommen. Erstens geht Pap mit ihr mit. Und zweitens sind wir heimlich auch die ganze Zeit dabei…

Kommentare:

  1. Mmmmhhhh lecker, frischer Pflaumenkuchen .... den lieb ich total und ich glaub ich schreib auf meine TO DO-Liste für morgen "Pflaumenkuchen backen". Die Papiertüten vom Marktverkäufer Eures Vertrauens sind klasse und wirklich viel zu schade zum wegwerfen....da lach ich auch nicht übers Bügeln *grins*! Wohn leider zu weit von Köln weg, würd Mama Franzinelli ja zu gern bei der Stadtrally sehen...wünsch Ihr und Euch aber total viel Spaß (eine tolle Idee!).
    Ein herrlich sonniges Wochenende für Euch.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  2. Habe ich von soulbirdy geklaut ... hehe ;-)))
    ..ist aber auch zu schööön:
    http://www.youtube.com/watch?v=8SKt9eOEHXA
    Wünsche EUCH ein himmlischherrliches WE mit euerm leckern Zwetschgenkuchen + ...!!!
    Für die Frau MAMA ...Toi...Toi...Toi und viel Spaß an der Freud! *♥knuddel*

    AntwortenLöschen