Sonntag, 1. August 2010

Schachtelhaus


Neulich saß Mucki Franzinelli mal am Küchentisch, sehr vertieft in eine wichtige Arbeit: Es mußte eine Geburtstagskarte für eine große Freundin angefertigt werden. Mucki hatte sich für eine Reihe von Häuschen als Motiv entschieden und war konzentriert am Werk mit Bleistift und Aquarellfarben. Wir hörten dabei ein unentwegtes Murmeln: "Hier ist das Schlafzimmer… und hier das Wohnzimmer… und da kommt die Speisekammer hin…" und so fort. Und während eine kleine Aquarellhäuserzeile auf dem Papier Gestalt annahm, fiel uns ein, daß wir als Kinder auch Stunden damit zugebracht haben, uns Häuser und Zimmer im Miniaturformat auszudenken, angefüllt mit Möbeln und allerlei Schnikkes und Nippes, die wir mit Buntstiften ausmalten, während wir uns vorstellten, wie es wäre, in diesen Häuschen zu wohnen. Wir tauchten jedes Mal so tief in unsere Phantasien ein, daß uns Mutter Franzinellis Aufforderung, jetzt aber zackig für das Abendessen den Tisch abzuräumen, wie ein kalter Wasserguß in die Wirklichkeit zurückbeförderte. Heute brauchen wir zum Glück nicht mehr unbedingt Platz am Küchentisch, und so haben wir ein wenig Mausmalerei betrieben und uns das Schachtelhaus "Ludmilla" ausgedacht, aus meliertem Fotokarton und festem Papier: Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer, bewohnt von der wunderschönen Ludmilla. Man kann sich jeden Tag ein neues Zimmer hinstellen, und einen Muggelstein mit Magnet gibt´s dazu. Wollen Sie es wissen? Es hat noch ebenso viel Spaß gemacht wie früher!



Übrigens: Wir haben gar keine Speisekammer. Niemand in der Familie hat eine, und wahrscheinlich ist solch ein Raum in den heutigen Wohnungen und Häusern überhaupt sehr selten zu entdecken. Ulkig, oder? daß Kinder sich trotzdem eine erfinden…

Und außerdem:

Wir wollen Sie jetzt nicht jede Woche mit Geschichten vom Grill langweilen. Deshalb haben wir heute mal das Nachher abgelichtet, in Form eines Stapels frisch gewaschenen Geschirrs…


… sowie einiger kleiner Naan-Brote, die mit dem besten Willen keiner mehr geschafft hat!


Und bevor wir es vergessen: Zu unserem Entzücken durften wir feststellen, daß wir wieder einige regelmäßige Leser gewonnen haben. Wir freuen uns! Vielen Dank, daß Sie hier sind und fühlen Sie sich bitte wie zu Hause!

Kommentare:

  1. Ƹ̵̡Ӝ̵Ʒ
    .(ړײ)
    .«▓»
    ..╝╚..DANKE FÜR EURE LIEBEN BLOGbeiträge ;-)))
    ICH fühle mich wie unter Freunden, sehr schön heimelig! *♥N8knuddel*

    AntwortenLöschen
  2. ALLERLIEBSTE STORY und allerliebstes d'raus gemacht! ;)
    die muggelsteine muss ich dann endlich mal der motte bestellen. sie liiiiebt sowas! und die brote, auch bei uns der grill-hit ;)
    lg steffi

    AntwortenLöschen