Samstag, 20. März 2010

Ordnung…


… muß sein, auch im Frühling! Oder gerade dann. Wenn nämlich die Sonne wieder häufiger durch die – vielleicht frisch geputzten? – Fenster scheint, und es auf einmal in Ecken und Winkeln schäbig aussieht. Weil zum Beispiel irgendein Knös herumliegt, mit dem man etwas machen wollte, aber man ist noch nicht dazu gekommen und man wird auch nicht mehr dazu kommen, weil jetzt der Garten wartet. Kann man also genausogut ein bißchen aufräumen. Shocking sind übrigens Spinnweben und Wollmäuse an Stellen, an denen sie offensichtlich den gesamten Winter verbracht haben. Man ist tausend Mal achtlos mit dem Wischlappen daran vorbeigetalpt, ohne sie wahrzunehmen. Damit ist jetzt natürlich Feierabend.
Aber wir schweifen ab.

Was wir Ihnen eigentlich zeigen wollten:


Diese piepkleinen Schächtelchen haben wir heute mal gefaltet, aus festem Tupfenpapier, passend zu unseren Holzvogel- und Holzherzenschwärmen. Für Knöpfe, Haarspangen, Gummibänder, Reißzwecke, Büroklammern, Kleingeld. Oder auch Pralinen, Schokolädchen, Gutscheine, Schmuckstücke. Gibt´s jetzt neu im Shop, genauso wie die zwei Kollegen mit einem Motiv aus dem Eifelwald:


Und dann schauen Sie mal, was Mukki Franzinelli gemalt hat:

Es war der allerallerallererste Versuch mit dem Aquarellkasten, und wir müssen noch tüchtig üben, aber rührend, oder?, vor allem die Brokkoli-Bäume und die grüne Sonne…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen