Dienstag, 5. Januar 2010

Unser armer Tannenbaum…


… er mußte gehen! Nun liegt er vor der Tür im Schnee, und wie jedes Jahr um diese Zeit müssen wir dauernd an die Geschichte von H.C. Andersen denken, an den Tannenbaum, der glaubt, zum näxten Weihnachtsfest werde er wieder hereingeholt und mit Glitter und Kerzen geschmückt, und am Ende bleibt doch nichts von ihm übrig als ein kleiner Goldstern. Traurig, oder? Wie auch immer, unser Baum ist nicht mehr und wir müssen uns gedulden bis in ungefähr elf Monaten. Friede seiner Asche!
(Was passiert eigentlich, nebenbei gefragt, mit den Millionen und Abermillionen Weihnachtsbäumen, wenn nach Dreikönige die Müllabfuhr vorfährt? Weiß das einer?)

Inzwischen haben wir von der wundervollen Frau Tulpe zwei neue Stoffe bekommen – Erdbeer-Karo und Apfel-Birne. Und weil das gesamte Wochenende im Schnee versinken soll, haben wir einen guten Grund, in der muckeligen Stube zu bleiben. Und unsere Küchensäcke kriegen endlich zwei neue Kollegen!


Außerdem haben Franzinellis etwas gefilzt, ja! Naßfilzen, so durften wir feststellen, ist nicht ganz nach unserem Geschmack (Ausnahme: Mucki Franzinelli, aber Mucki ist erst sechs), doch mit drei Filznadeln ließ es sich hübsch werkeln, von kurzen Intermezzi mit den Fingerspitzen abgesehen. Und so sehen die ersten Kleinkunstwerke aus Franzinellis Filzgalerie aus, eines komplett & vollständig mit selbstgestaltetem Hintergrundpapier, einer karierten Rüsche und einem einfachen weißen Pappmachérahmen. Kann man hinstellen. Oder hängen, ganz wie man will. Das andere ziert unserem Küchenschrank, das geben wir nicht her!


Falls Sie übrigens nicht wissen, was Sie essen sollen: Ein allein zu Hause befindlicher Franzinelli hat sich heute dieses frugale Mittagsmahl hergerichtet: Eine warme Roggenstange, frisch aus dem Ofen, dazu ein Stück Weinbergkäse. Zur Nachspeise ein, zugegebenermaßen, nicht mehr ganz so frisches Ende vom Neujahrszopf. Und eine Birne. Bißchen Obst muß auch sein, hin und wieder.


Diese Woche hatten wir eine besonders nette Arbeit: Ein junger Mann von noch nicht neun Jahren hat sich einen blauen Holzwürfel bestellt. Wir haben uns sehr große Mühe gegeben, Motive zu finden, die ihm gefallen könnten. Wir wünschen Dir ganz lange viel Spaß an Deinem Talisman, Michel!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen